Ari Leschnikoff

 

Ari Leschnikoff in jungen Jahren Ari Leschnikoff kurze Zeit vor seinem Tod.

Ari Leschnikoff wurde am 16. Juli 1897 in der Stadt Haskovo geboren, nicht weit von Sophia. Damals war Bulgarien noch eine türkische Provinz.
Ab 1916 war er auf der Kadettenanstalt in Sophia, er wurde zum Ende des Krieges Leutnant. Ari Leschnikoff hierzu: " Es war eine schreckliche Zeit. Immer nur Disziplin, Disziplin, Disziplin, ganz nach der alten Manier."
1922 entschloss er sich, nach Deutschland zu fahren, um dort weiter Musik zu studieren, außerdem wollte er die deutsche Kultur kennenlernen. Da das aus Bulgarien mitgebrachte Geld bald ausging, mußte Ari Leschnikoff bald als Kellner arbeiten. Nebenher lief aber immer noch das Studium. Drei Jahre studierte er an dem Konservatorium, bis 1926. Dann bekam er einen Vetrag am Großen Schauspielhaus, als Chorsänger. Hierbei lernte er auch Roman Cycowski und Bob Biberti kennen. Ari Leschnikoff erzählt: "Eines Tages komme ich nach Hause und finde eine Postkarte von Biberti, dass jemand ein Quartett machen will und schöne Stimmen sucht. Am nächsten Tag fuhr er mit mir zu Harry Frommermann, Cycowski war auch dabei, und da haben wir die Comedian Harmonists gegründet."

Nach dem Zerfall der Comedian Harmonists ging Ari Leschnikoff einige Zeit später wieder nach Bulgarien zurück. 1939 kam er jedoch noch einmal nach Deutschland, er versuchte einige Verträge als Solosänger zu erhalten. 1940 kehrte er wieder nach Sophia zurück. Hier nahm er bei der Plattenfirma Mikrophon eine Reihe von Liedern seiner Heimat auf. Ein Jahr später wurde er als Hauptmann der Reserve eingezogen, konnte aber in Sophia bleiben. Von seinem Vermögen aus den Comedian Harmonists kaufte er sich in Sophia ein mehrstöckiges Wohnhaus. Als dieses im Krieg bei einem Bombenanschlag zerstört wurde, stand Ari Leschnikoff vor dem Nichts. 3 Jahre später, 1974, ließ sich seine Frau von ihm scheiden, den kleinen Sohn Simon nahm sie mit. Ari Leschnikoff heiratete jedoch ein zweites Mal. Seine finanzielle Notsituation zwang ihn dazu, in einer Fabrik und später als Gärtner zu arbeiten. Am 31. Juli 1978 starb Ari Leschnikoff völlig verarmt im Alter von 81 Jahren.

 

 

[ Erwin Bootz | Erich A. Collin | Harry Frommermann | Roman Cycowski | Robert Biberti ]