Harry Frommermann

 

Harry Frommermann in jungen Jahren Frommermann 1975

 

Harry Frommermann, geboren am 12. Oktober 1906 in Berlin. Sein Vater war gebürtiger Russe, die gesamte Familie jüdisch. Als Harry geboren wurde, war sein Vater schon 56 Jahre alt. 10 Jahre ging Harry in die Volks-, dann in die Mittelschule. Er war eigentlich kein fleißiger Schüler. In seiner Jugend war Frommermann sehr von der Schauspielerei begeistert. Als er mit 16 Jahren seinem Vater stolz verkündete, dass er Schauspieler werden will, war dieser so erbost, dass er Harry sogar schlug. So verstritten sich die beiden. Harry setzte seinen Kopf durch und besuchte eine Schauspielschule, aus der er mit 18 Jahren rausflog. Er muß gegenüber den Professoren sehr frech gewesen sein. Als seine Mutter infolge einer Krankheit starb, war er nun ganz auf sich alleine gestellt. Durch Begegnungen mit verschiedenen Musikern wandte sich Frommermann nun immer mehr der Musik zu. Mit 21 Jahren gab Harry, völlig begeistert von der Musik der "Revellers", eine Anzeige auf: "Achtung! Selten! Tenor, Baß (Berufssänger, nicht über 25), sehr musikalisch, schön klingende Stimmen, für einzig dastehendes Ensemble, unter Angabe der täglich verfügbaren Zeit, gesucht." Und so entstanden die "Comedian Harmonists".

Nach der Trennung der Comedian Harmonists zog Harry Frommermann nach New York. Er versuchte dort ein neues Ensemble aufzubauen, dies scheiterte an den mangelnden Finanzen. Harry mußte dann zum Militär, mußte aber infolge eines Dienstunfalles nicht im Ausland kämpfen. Er unterhielt als Entertainer die Verwundeten. Später kam er als Übersetzter nach Deutschland zurück, anschließend arbeitet er in Berlin als Nachrichtenoffizier. Als Frommermann aus nicht geklärten Gründen aus der Armee entlassen wurde, ging er nach Zürich und arbeitet dort als Hausmakler. Nach einem neuen mißlungen Versuch, mit Collin ein neues Ensemble aufzubauen, ging Frommermann schließlich 1949 nach Rom und arbeitete dort als künstlerischer Beirat beim Radio. Erneut versuchte er ein Ensemble zusammenzustellen, ohne Erfolg. 1951 kehrte Frommermann in die Schweiz zurück, versuchte eine Im- und Exportfirma aufzubauen, auch dieser Versuch schlug fehl. Er ging wieder in die USA, versuchte im Fernsehen unterzukommen, fand aber keine Anstellung. Nun ließ sich auch seine Frau von ihm scheiden. 1956 scheiterte auch seine zweite Ehe. Nach langer Arbeitslosigkeit begann Harry Frommermann als Packer am New Yorker Hafen zu arbeiten, später arbeitete er dann bei einer Firma, die Alarmanlagen herstellte. Harry Frommermann wurde immer kränker. Er versuchte sich als Hilfsbuchhalter, Taxifahrer und Verkäufer von Küchenmöbeln, in seiner freien Zeit widmete er sich immer wieder der Musik. 1962 kehrte Frommermann wieder nach Deutschland zurück, er lebte nun mit Erika von Späth zusammen. Zuhause versuchte Frommermann immer wieder, etwas musikalisches aufzunehmen, in die Öffentlichkeit ging er aber nicht mehr.
Frommermanns letzte Lebensjahre waren von Krankheiten überschattet, 1975 starb er in Bremen.

 

 

[ Erwin Bootz | Ari Leschnikoff | Erich A. Collin | Roman Cycowski | Robert Biberti ]