Erich A. Collin

 

Erich A. Collin in jungen Jahren Erich A. Collin 1950

 

Erich A. Collin wurde am 26. August 1899 in Berlin geboren. Collin's Vater war Kinderarzt und sehr gut mit Albert Einstein befreundet. Als Collin drei Jahre alt war, ging die Ehe seiner Eltern in die Brüche. Erich Abraham Collin war Jude, "reinrassiger" Jude, wie seine Schwester heute noch zu sagen pflegt. Als Collin dann später mal auf einem Kartoffelfeld gesungen hatte, bat ihn eine reiche Dame zu sich herein, ab diesem Zeitpunkt mußte er nicht mehr auf Kartoffelfeldern arbeiten, sondern singen. Er erhielt auch eine Gesangsausbildung. Kurz bevor Erich A. Collin mit seinem Medizinstudium beginnen wollte, wurde er noch als Soldat ausgebildet, glücklicherweise mußte er aber nicht mehr an die Front. Als 1923 Collin's Vater starb, ging für Erich A. Collin ein Traum in Erfüllung. Er konnte endlich Musik studieren, durch das Verbot seines Vaters hatte er vorher nie die Möglichkeit. Auf der Musikschule lernte er dann schließlich Erwin Bootz kennen, der brachte ihn zu den Comedian Harmonists.

Nachdem sich die Comedian Harmonists trennen mußten, ging Collin nach Los Angeles und arbeitete dort als Weinverkäufer. Die Firma ging 1942 bankrott. Durch die guten Kontakte zu Albert Einstein bekam Collin schließlich ein Lektorat an einer New Yorker Universität. Dort referierte er über altdeutsche Musik. Leider wurde sein Vetrag nicht verlängert, so mußte Collin wieder als Verkäufer arbeiten. 1947 sah er seine Frau Fernande und seine Tochter Susan wieder, von denen er durch den Krieg getrennt wurde. Als Collin wieder arbeitslos wurde, versuchte er, ein neues Ensemble aufzubauen, Cycowski sagte ihm ab, Frommermann kam kurze Zeit dazu. Nach acht Monaten wurde das Ensemble wieder aufgelöst, es scheiterte an mangelnder Probebereitschaft und Disziplinlosigkeit der jungen Mitglieder. Ab 1956 machte sich Collin mit einer kleinen Werkstatt selbstständig.
Am 28. April 1961 starb Erich Abraham Collin mit 62 Jahren während einer Blinddarm-Operation an Herzversagen.

 

 

[ Erwin Bootz | Ari Leschnikoff | Harry Frommermann | Roman Cycowski | Robert Biberti ]